Vollbild umschalten

< <

28.09.2016
Bildtafel 273: Aest Ordo 10, fol 12 (10. Ordnung des Sommers)

Wegen des Gehaltes an aromatisch riechendem Cumarin in der getrockneten Pflanze erhielt der bei uns einheimische Steinklee (273, I) auch den deutschen Namen Honigklee. Die aus dem östlichen Mittelmeerraum stammende und bei uns heute teilweise verwilderte Geißraute (273, II u. III) wurde in der Volksmedizin häufig gegen die Zuckerkrankheit empfohlen, doch konnte eine verwertbare Wirkung bisher nicht bewiesen werden.

(Werner Dressendörfer: "Die Pflanzen des Hortus Eystettensis. Ein botanischer und kulturhistorischer Spaziergang durch das Gartenjahr." In: Hortus Eystettensis. Commentarium. A cura di Klaus Walter Littger u.a. Sansepolcro: Aboca, 2006, S. 58-274)
Mit freundlicher Genehmigung von Aboca Museum